Wanderungen
[Home]
[Allgäu]

http://www.frauen-auf-reisen.de

reisevermittlung
Nicola Poppe
Bühlerstr.9
72072 Tübingen
070714076986
email
Petersfels01 Petersfels02
Petersfels03

Gott weiblich im Nordschwarzwald
Bahnexkursion und Kulturwanderung bei Bad Teinach

Sonntag, 02. April 2017, 9.30 bis 20.30 Uhr

 Wir wandern vom Bahnhof Bad Teinach aus auf moosigen Pfaden, entlang gluckernder Bächlein
und mächtiger Felsen. Unterwegs erfahren wir von Spuren (vor-)christlicher Frauen(gestalten) und Göttinnen
 in dieser Landschaft – z.B. von der keltischen Abnoba, der „Göttin des Schwarzwalds“.
In Kentheim besuchen wir eine der ältesten Kirchen Süddeutschlands, zu der einstmals ein kleines Nonnenkloster
gehörte.
In Bad Teinach ist die kabbalistische Lehrtafel der Prinzessin Antonia von Württemberg unser Ziel.
Das Wanderheim Zavelstein liegt auf halber Strecke am Weg und bietet eine Einkehrmöglickeit.
 Auf dem Weg von dort ins Rötelbachtal wandern wir hoffentlich noch durch die berühmte Zavelsteiner Krokusblüte!

mehr... VHS Rottenburg./Tel. 07472 / 98330

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Auf Frauenspuren mit der Eyachtaler-Bahn
Ein Kultur-Wanderausflug entlang der Starzel bis ins Neckartal

Sonntag,14. Mai 12.30 bis 19.30 Uhr

Wir gelangen mit der Bahn mit Umstieg in Eyach über Haigerloch nach Rangendingen,
wo wir zuerst im Ort einen kulturgeschichtlichen Rundgang u.a. auf Spuren von Beginen und Nonnen machen.
 Anschließend wandern wir das Starzeltal hinunter bis Bietenhausen, wo wir in der Kirche Agatha als Vertreterin
der heiligen Jungfrauen und ihren vorchristlichen Vorläuferinnen kennenlernen. Ab dort führt der Wanderweg oft
sehr idyllisch entlang der Starzel an zwei Mühlen vorbei weiter ins Neckartal nach Bieringen, wo wir wieder in den
 Zug nach Tübingen über Rottenburg steigen.

mehr
VHS Tübingen Kurs 11114 Telefon: 07071 5603-31/-29

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wasser, Felsen und heilige Frauen im Kleinen Lautertal
 B
ahnexkursion und Kulturwanderung

Sonntag, 25.06.2017, 09:30 - 20:30 Uhr
 
Landschaft, aber auch das Vorkommen zahlreicher gefährdeter Tier- und Pflanzenarten macht das
Gebiet zu einem Kleinod der Schwäbischen Alb. Auf dem Weg entlang des malerisches Baches und der felsigen
 Talhänge hören wir von den Spuren und der Verwandlung eines schon vorchristlichen Kultplatzes und einer
christlichen Kirche seit dem 9. Jhdt. Direkt an der Quelle gibt es ein sehr uriges gemütliches Gasthaus
mit regionaler Vollwertküche, das ungefähr auf halber Strecke zur Einkehr einlädt.

mehr... VHS Rottenburg./Tel. 07472 / 98330

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bahnexkursion mit Schifffahrt und Wanderung für Frauen am Bodensee

S
onntag 30. Juli 2017, 8.45 bis 22.30 Uhr

Mit Bahn und Bus gelangen wir nach Meersburg. Dort wandern wir ins Hinterland durch Wald und Wiesen,
kommen dabei an malerischen kleinen Kirchen auf uralten Kraftpätzen vorbei, bis wir nach Hagnau an den
Bodensee hinuntersteigen. Von da legen wir ein Stück der Strecke mit dem Schiff zurück und dort ist vor
der Rückfahrt mit der Bahn noch Gelegenheit für einen Abendimbiss mit Blick über den Bodensee und auf
 die Alpen dahinter. Unterwegs gibt es Zeit zum Vespern und in Hagnau auch zum Schwimmen im Bodensee!

 mehr VHS Tübingen 11115 Telefon: 07071 5603-31/-29

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ein Kultur-Wanderausflug mit Bahn und Bus auf den Heuberg:
Vom Klippeneck zum Dreifaltigkeitsberg

Sonntag 06. August 2017, 08.30 bis 20.30 Uhr
 

“Die Wanderung führt uns von der Bushaltestelle in Wehingen über die Albhochfläche und am Albtrauf entlang vom
 Klippeneck zum Dreifaltigkeitsberg. Schon seit der Bronzezeit mit Wall und Graben befestigt, entwickelte sich aus
 dieser markanten Erhebung im Kalkgestein ein bedeutender Wallfahrtsort. Gerade im Gebiet um den magischen
„Alten Berg“ bei Böttingen mit seinen Schaf- und Wacholderheiden finden wir eine beeindruckende Landschaft,
gepaart mit einem Panorama von Säntis bis Mont Blanc.,,”

mehr VHS Tübingen Kurs 11116 Telefon: 07071 5603-31/-29

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
weitere Angebote auf Anfrage:

„Gott weiblich“ im Sülchgau
Eine Wanderung auf Spuren heiliger Frauen um Rottenburg”

“Wir wandern von Oberndorf über den Pfaffenberg am Märchensee vorbei nach Wendelsheim und weiter nach Wurmlingen.
 Unterwegs erfahren wir, welche Spuren (vor-)christlicher Frauengestalten und Göttinnen es in dieser Landschaft gibt und was uns die Sagen dieser Gegend dazu erzählen können...”

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

“Schwarze Venus trifft Ursula auf aussichts- und wasserreichen Wegen im vulkanischen Hegau”

Frauen(ur)geschichtliche Wanderreise

“Am Ende der Eiszeit schlugen die Menschen am Rande des Rheingletschers ihre Lager bei Höhlen zum Schutz
vor der Eiseskälte auf. Von ihrem Aufenthalt dort zeugen reichhaltige Funde aus der Zeit zwischen 12 000 und 16 000
 vor unserer Zeitrechnung beim Petersfels / Engen und beim Kesslerloch nahe der Schweizer Grenze. Zahlreiche
stilisierte kleine Frauendarstellungen aus Schwarzem Gagat und Rentiergeweih werden wir im Museum in Schaffhausen
in einer neu gestalteten Ausstellung bewundern können.
Auf dem Mägdeberg, einem der vulkanischen Hegauberge, mit seiner Ursulakapelle, begegnen wir den drei Bethen,
einer vorchristlichen Dreiheit von heidnischen Göttinnen. Wir hören unterwegs, wie sich die Bethen im Laufe
der Christianisierung zur heiligen Ursula entwickelt haben. ..”

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Auf den Spuren der Kelten am Heidengraben
 Ein archäologischer Bahn-Wanderausflug

“Der Heidengraben ist mit einer Gesamtfläche von 1.662 Hektar nicht nur das größte keltische Oppidum in Deutschland,
sondern auch eines der größten in Europa. Im Süden des Heidengrabens lag die sog. "Elsachstadt", der Kern des Oppidums,
 mit einer Fläche von 153 Hektar. Die Funde erlauben eine Datierung der Anlage auf ca. 100 v. Chr. und geben Aufschluss über
die weitreichenden Handelsbeziehungen bis ins Mittelmeergebiet. Aus der Zeit zwischen 800 und 600 v. Chr. stammen 30 Grabhügel
 am Burrenhof mit zahlreichen und teilweise prächtigen Grabbeigaben...”

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Auf dem Kloster-Felsenweg zwischen Donau- und Schmeiental
 Ein Kultur-Wanderausflug nach Inzighofen

Auf dem Kloster-Felsenweg kommen nicht nur Wandernde, sondern auch kulturell Interessierte auf ihre Kosten. Neben dem
ehemaligen Augustinerinnen-Kloster Inzigkofen mit seiner sehenswerten Barockkirche, dem Klostermuseum und dem liebevoll
 angelegten Kräutergarten gibt es im Inzigkofer Park zahlreiche Kleinode zu entdecken. ..”

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Im Land der Donauwellen unterwegs auf Panoramawegen

Ein Genuß-Wanderausflug auf die Zollernalb